Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Glossar

« Zurück zur vorherigen Seite

Farbkorrektur

Sie dient in erster Linie dazu ein durchgehendes Stimmungsbild im Projekt zu erhalten, wenn angrenzende Szenen farblich nicht zueinander passen. Die universellste Farbkorrektur kann mit Graduationskurven erfolgen. Alle anderen Farbkorrekturen sind nur vereinfachte Ableitungen dieser Funktion, um die Bedienung für den Benutzer leichter zu gestalten. Farbräder gelten in der Branche als besonders professionell. Bei diesen hat der Benutzer meistens drei Bereiche zur Verfügung (Schatten, Mitten und Lichter), in denen er getrennt Farbkorrekturen vornehmen kann. Dadurch lassen sich beispielsweise gezielt die dunklen Stellen eines Bildes bearbeiten. Günstige Schnittprogramme stellen meistens nur einfache Farbkorrekturen zur Verfügung (RGB, Helligkeit, Sättigung etc.). Damit lässt sich nur der gesamte Bildeindruck verändern und gegebenenfalls ein Farbstich entfernen.
hinzugefügt von Jay



Ihre Werbung hier »