Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Glossar

« Zurück zur vorherigen Seite

Cutter

Cutter ist eine Berufsbezeichnung für den ausführenden Schnittmeister im Film und Fernsehen.

Der Prozess "Filmschnitt" wird auch Schnitt, Montage oder Editing genannt.

Zum Tätigkeitsbereich des Cutters gehören aktuelle Berichte im journalistischen Bereich oder Produktionen im künstlerischen Berich wie z. B. Kinofilme, Dokumentarfilme, Industriefilme, Werbung oder Fernsehenspiele.

Der Cutter realisiert den Zusammenschnitt von Bild und Ton und ist damit wesentlich an der Gestaltung des fertigen Werkes beteiligt. Der Cutter arbeitet stets mit dem Regisseur oder dem Gestalter eng zusammen. Es werden dabei Absprachen getroffen, wie Bilder und Geräusche wirken sollen. Dabei kann die Erzählstruktur des Drehbuchs durch Neuordnung der Schnittfolge, Umschneidung und Weglassung verändert werden.

Der Tonschnitt lässt sich vom Bildschnitt organisatorisch sowie zeitlich trennen. Dieser wird dann von Toncuttern bzw. Sound Editoren üernommen und gehört in den Bereich "Tongestaltung".

Früher wurde dieser Beruf ausschließlich am Schneidetisch ausgeübt.

Heute werden sowohl im Film als auch im Fernsehschnitt computerunterstützte Systeme für den Schnitt verwendet. Weit verbreitete Schnittsysteme sind Avid und Final Cut Pro.

Cutter wird man indem man eine staatliche Filmhochschule mit Fachrichtung "Schnitt" besucht. Seit 1996 gib es auch die Möglichkeit einer staatlich anerkannten Berufsausbildung zum Film- und Videoeditor.

hinzugefügt von Jay



Ihre Werbung hier »