Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Glossar

« Zurück zur vorherigen Seite

Amateur

Ein Amateur (franz. für „Liebhaber“) ist eine Person, die - im Gegensatz zum Profi - eine Tätigkeit aus Liebhaberei ausübt, ohne einen Beruf daraus zu machen.

Der Begriff sagt wenig über die Sachkenntnis von Amateuren aus, die durchaus professionelles Niveau haben kann. Dagegen wird der Begriff amateurhaft abwertend im Sinne von „nicht auf professionellem Niveau“ gebraucht.

Im Sport ist die Bezeichnung Amateure häufig unscharf und bietet daher immer wieder Anlass für Kritik. So wurden im deutschen Fußballsport die zweiten Mannschaften der Männer bis 2005 als „Amateure“ deklariert, obwohl die Spieler ihren Lebensunterhalt in der Regel durch den Sport finanzieren. In den Zeiten des Kalten Krieges führte der Amateur-Begriff in den kommunistischen Staaten zu Kritik im Westen. (siehe auch: Staatsamateur). In vielen Sportarten verschwindet die offizielle Trennung in Profis und Amateure nach und nach.

Bis ins 20. Jahrhundert hinein spielten Amateure in der Wissenschaft eine nicht unerhebliche Rolle, z. B. in der Physik einige Bierbrauer, welche die Thermodynamik erforschten. Ebenso war Alfred Rust, der wichtige Erkenntnisse in der Archäologie gewann, genaugenommen ein Amateur. Zufolge der weitgehenden Spezialisierung im 20. Jahrhundert werden solche Übergänge von Amateuren zu reinen Forschern aber immer seltener. Allerdings tragen etwa in der Astronomie auch heute noch Amateure und so genannte Astrovereine mit Entdeckungen neuer Himmelskörper zur Forschung bei.

Hingegen ist die Informatik ein neues Betätigungsfeld für Amateure. Open Source-Projekte wie Linux haben weiterhin höchstes Niveau und profitieren vom Vorteil, viele engagierte Anhänger zu haben. Dadurch werden anfallende Softwarefehler rascher als z. B. bei Windows korrigiert, und die Betriebssysteme werden in zunehmendem Maß professionell eingesetzt.

 de.wikipedia.org/wiki/Amateur
hinzugefügt von Jay



Ihre Werbung hier »