Lieber Besucher,

leider sind die Besucherzahlen auf Grund der immer größer werdenden Konkurrenz der Videoportale in der letzten Zeit so stark rückläufig, dass der aktive Betrieb von achsensprung.net eingestellt werden musste. Das Portal bleibt bis auf Weiteres online, eine aktive Teilnahme ist jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für eure Treue in 10 Jahren "Amateurfilm Magazin" bzw. später "achsensprung.net".

Diese Filmseite ist möglicherweise veraltet und muss überarbeitet werden.

Mobbtrix Trilogy

In den Favoriten von MD-Director
Genre: Action / Parodie

Produktion: HetHFilms
Drehort: Bremen
Produktionsjahr: 2005
Dauer: 31 min
Sprache: deutsch
Empfohlen*: ab 16 Jahren
Website: http://www.hethfilms.de/?show=filme&filmID=1
Eingestellt von: HetH

Inhalt

An einem schönen sonnigen Nachmittag sitzt der stadtbekannte Proll Peter Mobb aus Meppen draußen im Garten auf einer Bank und genießt das "herrliche Kaiserwetter". Was er nicht weiß: Eine zwielichtige Gestalt nähert sich ihm und betritt unaufgefordert Peter´s heiligen Grund und Boden. Natürlich wäre Peter kein richtiger Pöbelprinz, wenn er nicht sofort reagieren und diesen fiesen Kerl mit blöden Sprüchen eindecken würde. Gesagt getan, der Streit entbrennt. Doch diese Person entpuppt sich als ungewöhnlicher Härtefall. Gekleidet wie eine Figur aus einer recht bekannten Hollywood Trilogie, beginnt der Störenfried sogleich eine handfeste Schlägerei mit unserem Peter. Da Peter aber nicht aus Zucker ist, entwickelt sich dieses anfängliche Handgemenge zu einer waschechten Prügelei, wie es sie schon lange nicht mehr gegeben hat.

Als Peter scheinbar bereits als klarer Gewinner aus der Sache hervorgeht, erscheinen plötzlich weitere Vertreter der Gattung "Filmbösewicht mit Sonnenbrille". Allmählich gerät die Sache ausser Kontrolle und Peter sucht das Weite. Angeleitet via Handy von zwei wienerisch anmutenden Trotteln beginnt nun eine tollkühne Verfolgungsjagd und eine geradezu epische Prügelei, bei der Peter glücklicherweise Unterstützung von "alten Bekannten" erhält. Das ganze endet schließlich in einem finalen Showdown wie der Amateurfilm Bereich es noch nicht erlebt hat.

Wird Peter es schaffen und das Böse in die Flucht schlagen, oder sollten sich "die Agenten" doch als zu mächtig erweisen und Peter´s Ende einläuten?! Schaut selbst.

Hintergrund

Interessante Fakten:

Mobbtrix war ursprünglich nicht als Trilogie geplant, sondern lediglich als kleines Spaßfilmchen, das Patrick und ich an einem Nachmittag im Sommer 2003 abgedreht haben. Da der Accu der Kamera aber leider leer war, bevor wir alles im Kasten hatten, haben wir mit Müh und Not noch schnell einen Abschluß gefilmt, welcher ein offendes Ende hat. Spaßeshalber haben wir dann einfach "To be concluded" am Ende geschrieben und somit auf eine Fortsetzung angespielt, welche aber nicht wirklich geplant war. Letztlich entschieden wir uns dann im Sommer 2004 doch noch eine Fortsetzung zu drehen. Da aber auch Matrix eine Trilogie war, dachten wir uns teilen wir doch die Fortsetzung einfach auf und machen ebenfalls aus Mobbtrix eine kleine Trilogie. So kam es dann zu dem was man hier nun betrachten kann

Da Teil 1 damals völlig improvisiert gefilmt wurde ohne Script und Dialoge, entschieden wir uns für Teil 2 und Teil 3 ähnlich zu verfahren. Natürlich hatten wir einige Vorstellungen wie die Story weitergehen sollte. Aber um diesen typischen Witz aus Teil 1 zu erhalten, gab es keine genauen Vorgaben für die Dialoge im Großteil der beiden Fortsetzungen. Lediglich die Sequenz im Raum des Architekten war vorher zu Papier gebracht, da wir hier die Szenen unabhängig voneinander gefilmt haben und sicherstellen mussten, das die Dialoge nachher zusammenpassen.

Natürlich bringt Improvisation gerade bei einem solchen Effekte beladenen Filmprojekt viele Probleme mit sich. So haben wir bei den Greenscreenaufnahmen direkt beim Filmen Sachen dazu erfunden und andere hingegen Stumpf vergessen. Niemand hat Protokoll geführt was zu filmen ist, was schon im Kasten ist und ob an alles gedacht wurde. Dementsprechend war die Nachbearbeitung das reinste Puzzelspiel. Einige Szenen haben wir letztlich zweckentfremdet, um dadurch neue Szenen zu bekommen, die ursprünglich nicht geplant waren (Beispiel, Kampf auf dem Truck).

Die Idee mit "Xavier und Domian" und ihrer Spekulatius kam erst recht spät ins Spiel. Wir hatten zwar bei den Dreharbeiten bereits geplant eine Art Raumschiff Sequenz einzubauen, damit die Crew Peter Anweisungen via Handy geben kann, was er machen soll. So wollten wir auch einige der Lücken füllen die zwischen den Hauptsequenzen entstanden waren. Die Figuren ansich haben wir aber quasi am letzten "Drehtag" direkt erfunden. Patrick hatte spontan die beiden Perrücken günstig erstanden und die Mützen mitgebracht. Wir saßen bereits vorm Greenscreen und waren bereit zu filmen, als uns die beiden Namen spontan eingefallen sind.

Die Szene in der Peter im finalen Showdown den Raum des Architekten betritt und man ihn kurz auf dem Klo sieht bevor er neben Neo steht ist aus "Mobb - Der (un)fertige Film". Genauso sind sämtliche Szenen die man im Hintergrund auf den Monitoren sehen kann entweder aus alten Mobb Fun Videos oder Mobbtrix.

Da häufig nicht das passende Material verfügbar war, weil wir zu wenig gefilmt hatten oder eine Szene erst in der Nachbearbeitung reingedichtet haben, wurde gewisse Aufnahmen mehrfach verwendet. So sieht man bereits bei der Prügelei auf dem Truck eine Kampfsequenz zwischen Peter und einem Agenten, welche erst für den Showdown geplant war und somit dort erneut zu sehen ist.

Stefan Berndt´s kleiner Gastauftritt als "Blind Driver" auf der Spekulatius bringt eine gewisse Ironie mit sich. Bisher haben die Rollen, die unser Bernie so gespielt hat selten das Ende des Filmes erlebt. Einzig der "Fahrlehrer" aus "Mobb der unfertige Film" hat nicht das Zeitliche gesegnet. In "Corruption" hat er den Polizeichef gespielt und wird mit einer Autobombe in die Luft gejagt. In "Star Wars - Die Invasion" spielt er quasi sich selbst und bedient sein Lichtschwert falsch, was seinen indirekten Tod zur Folge hat. Zumindest als Geist sieht man ihn aber später noch mal. Jetzt in Mobbtrix Revolutions kann man seinen Untergang mit ansehen, wenn man sich die Credits noch komplett anschaut, dort fällt er Patrick "in die Hände"

Daniel war ebenfalls für eine Gastrolle eingeplant. Er sollte den Chef Koch an Board der Spekulatius spielen. Die Szene in der Mobb aufersteht war urspünglich so geplant, das es wie ein Videospiel aussieht welches gerade Game Over anzeigt. Die Crew der Spekulatius sollte nun eigentlich Geld nachwerfen, um das Spiel fortzusetzen, Daniel als Koch sollte dann die Rettung sein und das nötige Kleingeld bei sich haben. Da er aber zum Zeitpunkt des Drehs nicht verfügbar war, haben wir die Rolle gestrichen und letztlich uns komplett gegen diese Variante entschieden. Es wirkte so noch monumentaler und eher wie bei "Matrix" wenn Peter von selbst wieder aufersteht und nicht nur wie in einem Videospiel "neugestartet" wird.

Wie erwähnt, waren die meisten Dialoge in den allen 3 Teilen improvisiert. Besonders deutlich wird dies aber in der Szene wo "Domian" die HetHFilms Helden zu Hilfe ruft. Als er gerade mit "Apollon" sprechen will, sagt "Xavier" zu ihm, das "Apollon" doch nur Englisch spricht. Diesen kleinen Einwurf hat Patrick spontan in meine Richtung geschickt und man sieht deutlich wie mich das im ersten Moment vollkommen aus dem Konzept bringt. Kurz darauf sieht man Patrick als "Xavier" zweimal plötzlich anfängt zu grinsen und sich einen Lacher verkneifen muss. Als wir uns die Szenen anschließend dann auf dem Fernseher angeschaut haben, fanden wir es trotz ode rgerade wegen dieser Panne so lustig, dass wir uns entschlossen haben, das ganze so zu übernehmen.

Da bereits in Teil 1 der "Agent" von Patrick gesprochen wurde und nicht von mir persönlich, behielten wir dies auch für die Fortsetzungen bei. Allerdings haben wir die Einstellungen für das Verzerren der Stimme nicht mehr so hinbekommen, wie noch in Teil 1. Dementsprechend hat der Agent in den Fortsetzungen eine etwas andere Stimme. Hinzukommt noch das das Timing teilweise nicht 100%ig mit der Lippenbewegung im Video zusammenpasste. So musste ich in der Nachbearbeitung Patrick´s Stimme etwas verschnellern / verlangsamern, was zu einer teilweise extrem verzerrten Stimme führte und schon was wie eine Maschine geklungen hat.

Natürlich haben sich eine Menge Fehler eingeschlichen, das kommt davon wenn man nicht ausführlich plant bevor man Record drückt So gab es damals bei Mobbtrix 1 eine Szene wo man mich als "Agent" sieht, nachdem ich von Peter auf den Rasen geschleudert wurde. Ich erhebe mich und hinter mir lachte uns plötzlich unser Stativ fröhlich an. Dies wurde dann von mir digital entfernt, wenn man genau hinschaut erkennt man es aber noch ein wenig.
Ebenfalls ein beliebter Filmfehler ist ja das Wechseln von Kleidung oder Haarschnitt / Haarlänge in einem Film. Auch damit kann die Mobbtrix Trilogie dienen. In Teil 1 hat Peter keine Handschuhe an. Ab Teil 2 (welcher ja bekanntlich nahtlos an Teil 1 anschließt) trägt Peter dann seine geliebten Halbfinger Handschuhe.
Genauso wechselt die Farbe von Peter´s Jacke in den Teilen 2 und 3 gerne mal die Farbe von blau auf schwarz. Besonders deutlich wird dies, als Peter den Raum des Architekten betritt. Dort trägt er in allen Weitwinkelaufnahmen eine blaue Jacke und in den Nahaufnahmen eine schwarze Jacke. Die Szenen wurden wie man sich denken kann zu völlig unterschiedlichen Zeiten gefilmt (etwa 3 Monate auseinander).
Einige Fehler sind auch durch meine eigene Faulheit entstanden. So sieht man in Teil 3 ja mehrfach das hinter allen Fenster in den Gebäuden die Klone ebenfalls stehen. Als der Agent dann nach der Bullettime Szene durch eines der Fenster geschleudert wird stehen da plötzlich keine Klone mehr rum. Genau sind plötzlich alle Scheiben wieder drin, nach dem Peter den Raum des Architekten verlassen hat.

Als Peter wieder "aufersteht" sieht man ja viele unterschiedliche Szenen von ihm. Diese stammen aus "Mobb - Der (un)fertige Film", sowie unseren alten Fun Videos. Der dabei von Peter gesprochene Satz stammt aus Teil 1, nachdem er den "Agenten" das erste mal verhauen hat. Dieser Satz wurde auch im zweiten Teaser verwendet, quasi als Anspielung auf das Ende der Trilogie.

In der Szene, in der die drei HethFilms Helden "Apollon, Schumi und Satan" ihren Einmarsch zum Kampfgeschehen haben, sieht man bei "Apollons" Auftritt ein dickes rotes "Pro Sieben" Zeichen im Bild. Eine kleine Anspielung auf unseren 2. Platz, den wir mit "Agamemnon" beim Pro Sieben Star Wars Video Contest von Taff belegt haben. Dort spielt Patrick als "Apollon" quasi die Hauptrolle.

Natürlich wurde nicht in Meppen sondern in Bremen, unserer Heimatstadt, gedreht. Der Wagen der Agenten in Teil 2 hatte also auch "HB" im Kennzeichen. Dieses haben wir später am PC digital durch das "AG ENT 1" ersetzt. In der Einstellung, als die beiden Agenten gerade zum Wagen hingehen, sieht man allerdings, dass vorne am Wagen noch immer HB etc. steht

Credits

Darsteller
Patrick Schumacher als:
Peter Mobb, Apollon, Schumi, Satan, Xavier, Er selbst
Heiko Thies als:
The Agent, Architect, Domian, Er selbst
Stefan Berndt als:
The Blind Driver

Drehbuch und Regie
Heiko Thies, Patrick Schumacher

Story
Heiko Thies, Patrick Schumacher

Kamera
Heiko Thies, Patrick Schumacher

Schnitt, Bearbeitung, Sound
Heiko Thies

Post Produktion
Heiko Thies (VFX), Ömer D. aka Soldier X (3D Model Spekulatius)

Kostüme
Heiko Thies, Patrick Schumacher




Direktlink zu dieser Filmseite: http://www.achsensprung.net/index.php?movie=930
6820 Besucher, Einstellungsdatum: 12.03.2007 14:32, letzte Bearbeitung: 14.03.2007 16:16

Für den Inhalt dieser Seite, sowie die Inhalte zu denen von dieser Seite verlinkt wird, ist ausschließlich der angegebene Autor verantwortlich. Mit dem Einstellen der Filmseite hat er unsere Regeln akzeptiert und explizit bestätigt, dass er alleiniger Rechteinhaber aller verwendeten Komponenten ist. Weitere Informationen und rechtliche Hinweise finden Sie im Impressum.

*) Die Altersempfehlung spiegelt die persönliche Meinung des Einstellers wider. Grundsätzlich sind in Deutschland alle durch die FSK ungeprüften Werke ohne Jugendfreigabe.

Alle Funktionen dieser Seite

Ihre Werbung hier »